Im November 2013 erhielt das Projekt Gartenhofhäuser in der Audorfstraße 4 - 8 den Architekturpreis der Stadt Leipzig.

Der Süden Leipzigs, bekannt für sein pulsierendes Leben am Tage und in der Nacht, bietet Wohnraum für Jung und Alt. Die zentrale Lage und das Verlangen nach Rückzugsorten und privaten Ruhezonen im Grünen sind die neuen Pfeiler des städtischen Lebens. Der Typ des Gartenhofhauses wird beiden Positionen gerecht und schafft mit seiner introvertierten Bauform eine größtmögliche Privatsphäre - trotz zentraler Lage. Die Ausrichtung der Höfe zur ruhigen Audorfstraße bietet die Möglichkeit, den städtischen Lärm abzuschirmen und eine grüne Insel zu schaffen.

Die Verbindung der Einzelhäuser durch eine markante durchgängige Straßenfassade, bestehend aus einem Stützraster aus Beton und Ausfachungen aus Recyclingklinker verhelfen den zweigeschossigen Einzelhäusern sich als großes Ganzes zu präsentieren. Damit behauptet es sich in seiner Erscheinung gegenüber den angrenzenden Gründerzeithäusern.

 

Inmitten eines Innenhofs in der Könneritzstraße entstehen bis Ende 2015 vier Gartenhofhäuser.

Das Grundstück befindet sich im Innenhof einer gut sanierten Gründerzeitbebauung. Die vier freistehenden Innenhöfe werden so angeordnet, dass zwischen ihnen private Innenhöfe entstehen. Die Ausrichtung nach Süden sorgt dabei für bestmögliche Belichtung der Höfe und der Räume. Durch die großen Fenster entstehen innen besonders lichtdurchflutete Räume. Alle Wohnräume orientieren sich zum zentralen Innenhof. Der Außenraum fließt somit in das Wohnkonzept gekonnt mit ein.

Die hohe Energieeffizienz wird erreicht durch eine ausschließliche Beheizung mit Erdwärme in Verbindung mit einer äußerst effektiv gedämmten Gebäudehülle.

Die Häuser werden entwickelt, verkauft und realisiert von der Artecte GmbH. 

Weitere Informationen über die Arbeit von Langheinrich + Manke Architektur (Leipzig) erhalten Sie auf der Webseite!

Das GRAPHISOFT Center Südost betreut dieses Büro seit 2006. Wir bedanken uns für das zur Verfügung gestellte Bildmaterial.